baryton

nach Joann Andreas Kämbl

im Allgemeinen

Kräftiger, warmer Klang mit hell klingenden Zupfsaiten. Die Spielsaiten haben eine Mensur von 646 mm.

das Original

Das 1745 datierte Originalinstrument befindet sich in der Sammlung des Bayerischen Nationalmuseums in München, wo ich das Instrument 2006 vermessen habe.

Joann Andreas Kämbl

Kämbl wurde 1699 geboren und 1738 zum Münchner Hoflautenmacher ernannt. In München arbeitete er bis zu seinem Tod am 1. April 1781.

Zur Zeit gibt es kein baryton verfügbar

Audio und Video

photo's

Bruggaier
baryton
verwendete holzarten:
Decke:
Fichte
Kranz:
Ahorn
boden:
Kombination aus Europäischem Ahorn und Quilted Maple, mit einer Ebenholz einlage
Hals:
Ahorn
Wirbel:
Ebenholz und Buchsbaumm
Pflock:
Ebenholz
Griffbrett und Saitenhalter:
Bocote funiert mit Ahorn seiten Ebenholz einlage
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Decke:
Fichte
Kranz:
Ahorn
boden:
Ahorn mit Bocote einlage
Hals:
Ahorn
Bruggaier
baryton
verwendete holzarten:
Wirbelkasten:
Ahorn
Wirbel:
Buchsbaumm
Becker
baryton
verwendete holzarten:
kopf:
Ahorn
Wirbel:
Ebenholz und Buchsbaumm
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Decke:
Fichte
Hals:
Ahorn
Wirbel:
Ebenholz und Buchsbaumm
Pflock:
Ebenholz
Griffbrett und Saitenhalter:
Oliven holz funiert mit Ebenholz seiten Ahorn einlage
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Kranz:
Ahorn
boden:
Ahorn
Hals:
Ahorn
Wirbel:
Ebenholz und Buchsbaumm
Pflock:
Ebenholz
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Decke:
Fichte
Kranz:
Ahorn
Hals:
Ahorn
Wirbel:
Ebenholz und Buchsbaumm
Pflock:
Ebenholz
Griffbrett und Saitenhalter:
Oliven holz funiert mit Ebenholz seiten Ahorn einlage
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Hals:
Ahorn
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Decke:
Fichte
Becker
baryton
verwendete holzarten:
steg:
Ahorn
Becker
baryton
verwendete holzarten:
Boden:
Ahorn